Digital-Experience-Optimierung

Full Glossary

Digital-Experience-Optimierung ist ein Verbesserungsmodell für Websites und Apps, das darauf abzielt, die digitalen Erfahrungen zu verbessern. Es durchläuft drei Phasen: Messen, Verstehen und Verbessern.

Dieses Modell wird von Unternehmen in den letzten Phase der Digital-Experience-Reife genutzt, die quantitative Nutzerdaten und qualitative Nutzerdaten so miteinander verknüpfen, dass es ihnen möglich wird, über die Optimierung der Konversionsrate hinauszugehen.

Messen. Die Messphase ist fast vollständig automatisiert. Die Teams überwachen ihre Analyseplattformen für die Digital Experience – die quantitative Benutzerdaten mit qualitativen Nutzerdaten abgleichen – um bei Problemen mit der Nutzererfahrung oder technischen Problemen Warnmeldungen ausgeben zu können und um Trends im Nutzerverhalten zu untersuchen.

Verstehen. Sobald ein potenzielles Problem oder ein Engpass in Bezug auf die Kundenerfahrung entdeckt wurde, ist es Zeit, mit der Eingrenzung und einer detaillierten Analyse zu beginnen. Sehen Sie sich die Session-Wiedergaben an und prüfen Sie das Kundenfeedback, um ein genaueres Bild von dem Problem zu erhalten, und nutzen Sie eine tiefgreifende quantitative Analyse, um das Ausmaß des Problems zu untersuchen.

Verbessern. Das anfängliche Problem ist mithilfe der quantitativen und qualitativen Analyse eingehend untersucht worden. Im Ergebnis gibt es eine direkte Lösung, eine zu überprüfende Hypothese oder eine Möglichkeit zur Personalisierung.

Dieses Modell zur Erfahrungsoptimierung stellt den Kunden in den Mittelpunkt und beendet das Rätselraten bei der Optimierung digitaler Erfahrungen.

Je nach Aufbau der Abteilungen in den einzelnen Unternehmen unterscheidet sich das Modell zur Erfahrungsoptimierung in den Details (schauen Sie sich zum Beispiel an, wie LexisNexis DXO genutzt hat, um den jährlichen Umsatz ihrer Website um 81 % zu steigern). Allen gemeinsam sind jedoch die besten Aspekte der Optimierung der Konversionsrate – eines wissenschaftlichen Ansatzes mit Fokussierung auf den Ertrag – während auch die digitalen Erfahrungen berücksichtigt werden, deren Optimierung für die Kundenbindung von entscheidender Bedeutung ist.

Warum ist die Digital-Experience-Optimierung wichtig?

Die Nutzung der Digital-Experience-Optimierung ist eine entscheidende Maßnahme für Unternehmen, die ihre Digital-Experience-Reife verbessern möchten. Da die Kundenerfahrung sozusagen das neue Schlachtfeld für Marken ist, ist es nicht nur ratsam, über die Optimierung der Konversionsraten hinauszuschauen: Es ist geradezu eine Notwendigkeit.

Während der Fokus bei der Optimierung der Konversionsraten einzig auf einer Steigerung der Konversionen liegt – also die Konversionen im Zentrum stehen – konzentriert sich die Digital-Experience-Optimierung hauptsächlich auf die Verbesserung der Erfahrungen – sodass der Kunde im Zentrum steht. Die Konversionsraten sind in diesem Modell selbstverständlich weiterhin von entscheidender Bedeutung Doch deren Erhöhung wird als natürliche Folge wahrgenommen, wenn die Erfahrungen sich verbessern, und nicht als das Einzige, was zählt – was wiederum zu einer Vielzahl von längerfristigen Vorteilen führt.

JETZT ANFANGEN

Sind Sie bereit, Ihren Digital Experience Score zu entdecken?

Fordern Sie eine Demo an, um mit einem Decibel-Experten zu sprechen und DXS® noch heute auf Ihrer Website oder App zu sehen.

Demo anfordern